Darum sind Kräuter in der Hühnerhaltung unverzichtbar

Kräuter sollten in keiner artgerechten Hühnerhaltung fehlen.
Sie liefern essenzielle Nährstoffe sowie wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe und können die Vitalität und das Wohlbefinden deiner Hühner nachhaltig beeinflussen. Sie wirken sich positiv auf den gesamten Verdauungstrakt aus und unterstützen den Stoffwechsel, das Federwachstum und das Immunsystem.


Sollte ich meinen Hühnern Kräuter füttern?

Unbedingt! In der freien Wildbahn suchen sich Hühner selbst verschiedenste Kräuter, um alle wichtigen Nährstoffe aufzunehmen. Im Garten Zuhause ist das nicht immer möglich.
Um deine Hühner artgerecht zu ernähren und die Gesunderhaltung zu fördern, solltest du unbedingt die wichtigen Kräuter zufüttern.



Inhaltsstoffe von Kräutern

Das Besondere an Kräutern sind die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe, die von der Pflanze selbst zum eigenen Schutz gebildet werden.
Die wichtigsten Stoffgruppen sind die Phenole, Saponine, Sulfide, Chlorophyll, Monoterpene, Flavonoide, ätherische Öle, Schleimstoffe, Alkaloide, Glykoside, Phytoöstrogene, Flavone, Bitterstoffe und Gerbstoffe. Etliche Studien weisen die pharmakologische Wirkung der Einzelsubstanzen nach.

Darüber hinaus sind Kräuter auch reich an natürlichen Mineralstoffen und Spurenelementen. So enthalten sie beispielsweise viel Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Chlor, Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Selen, Schwefel etc..



Welche Kräuter sind gut für Hühner und Wachteln?

Die Liste der Kräuter, die bei deinen Hühnern auf dem Speiseplan stehen sollten, ist lang.
Als Faustregel gilt: Alles was du selbst essen darfst, kannst du auch deinen Hühnern geben. Nachfolgend listen wir dir die wichtigsten Kräuter auf, die du immer parat haben solltest.



Die wichtigsten Kräuter im Überblick

Brennnessel

Dürfen Hühner Brennnesseln fressen? Unbedingt! Sie stecken voller Vitamine und Mineralstoffe und wirken dadurch stoffwechselfördernd sowie verdauungsanregend. Außerdem wird ihnen nachgesagt, dass sie die Eiqualität verbessern und die Legetätigkeit erhöhen. Brennnesseln sollten also in der Hühnerfütterung nicht fehlen!


Eichenrinde

Als natürliches Heilkraut enthält Eichenrinde wertvolle Gerbstoffe, die den Verdauungstrakt positiv unterstützen und sogar appetitanregend wirken sollen.


Gelbwurz

Gelbwurz, auch als Kurkuma bekannt, kommt aus der orientalischen Küche und wirkt verdauungsfördernd, krampflösend und, wie Laboruntersuchungen zeigen, leicht entzündungshemmend.


Kamille

Auch Kamille kannst du deinen Hühnern geben. Sie wirkt krampflösend und fördert eine gesunde Verdauung. Darüber hinaus wurde wissenschaftlich eine antibakterielle und antimykotische Wirkung nachgewiesen.

Wichtig: Möchtest du Kamille selbst im Garten anpflanzen, dann achte darauf, dass du die „Echte Kamille“ (Matricaria chamomilla) kaufst. Sie besitzt einen hohen Anteil an den wichtigen ätherischen Ölen. Es gibt nämlich auch Kamille-Arten, die der „Echten Kamille“ sehr ähnlich sind, jedoch nicht zu den Heilkräutern zählen.


Knoblauch

Auch Knoblauch unterstützt die Vitalität deiner Tiere und stärkt den Atmungstrakt, den Stoffwechsel und die Darmflora. Eine antivirale und antibakterielle Wirkung wurde wissenschaftlich nachgewiesen. 



Löwenzahn

Löwenzahn steckt voller wichtiger Vitamine und Mineralien. Die enthaltenen Bitterstoffe unterstützten die Leber und die Verdauung. Zusätzlich kräftigt Löwenzahn den Stoffwechsel, das Immunsystem und sorgt für eine intensive Dotterfarbe. Majoran Auch Majoran hat einen hohen Gesundheitsnutzen für deine Hühner. Es stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und den Verdauungstrakt.


Oregano

Dürfen Hühner Oregano fressen? Na klar! Denn Oregano ist eine richtige Powerpflanze. Es ist reich an Vitamin C, E und K. Es unterstützt das Immunsystem und damit die körpereigenen Abwehrkräfte. Klinisch konnte nachgewiesen werden, dass die wichtigen sekundären Pflanzenstoffe Carvacrol, Thymol, Beta-Terpinen und p-Cymol hemmend auf das Wachstum schädlicher Bakterien (z. B. E. coli) wirken.


Petersilie

Auch die Petersilie ist eine richtige Nährstoffbombe und enthält besonders viel Vitamin C, aber auch Vitamin A und wichtige B-Vitamine. Als wichtiges Antioxidans unterstützt Vitamin C das Immunsystem und schützt die Zellen vor freien Radikalen. Darüber hinaus fördert es die Bildung von Blutgefäßen und Federn.


Pfefferminze


Die ätherischen Öle der Pfefferminze unterstützen das Immunsystem und die Gesundheit der Atemwege. Darüber hinaus sagt man, dass die Pfefferminze die Legetätigkeit und die Eiqualität steigert.


Schafgarbe

Schafgarbe wird typischerweise zur Stärkung der Leber und zur Entgiftung eingesetzt. Das Kraut unterstützt außerdem den Verdauungstrakt und soll appetitanregend wirken.


Spitzwegerich

 Insbesondere bei Atembeschwerden wie Husten oder Bronchitis wird Spitzwegerich gerne eingesetzt. Denn die enthaltenen Gerbstoffe, Schleimstoffe, Iridoidglykoside und Phenylethanoide stimulieren das Immunsystem und wirken dem Husten entgegen.
Spitzwegerich gilt auch als pflanzliches Antibiotikum.


Thymian

Thymian ist ein wichtiges Heilkraut und sollte in keiner Hühnerfütterung fehlen. Es enthält wertvolle ätherische Öle und Bitterstoffe, wodurch das Immunsystem, der Magen-Darm-Trakt sowie der Atemtrakt unterstützt werden.



Welche Kräuter sind giftig für Hühner?

Einige Kräuter und Pflanzen sind giftig für deine Hühner und sollten daher nicht verfüttert werden.
Dazu gehören beispielsweise:
  • Ackerbohne
  • Adlerfarn
  • Begonie
  • Bilsenkraut
  • Blauregen
  • Glockenbilsenkraut
  • Hundspetersillie
  • Jakobs-Greiskraut
  • Kornrade
  • Lein
  • Mistel
  • Nieswurz (grüner, schwarzer, stinkender)
  • Saubohne
  • Schirling
  • Seidelbast
  • Tollkirsche
  • Tollkraut
  • Waldrebe
  • Wolfsmilch
  • Wurmfarn



Kräutermischung für Hühner selber machen

Viele dieser Kräuter kannst du in deinem Garten selbst anpflanzen. Die Kräuter kannst du frisch oder auch getrocknet verfüttern. Möchtest du die Kräuter selbst ernten und trocken, um daraus eine Kräutermischung herzustellen, die du ganzjährig nutzen kannst, solltest du Folgendes zum Ernten beachten:
  • Ernte die Kräuter am besten vormittags, nachdem der Tau abgetrocknet ist, aber die Sonne noch nicht ihre volle Kraft entwickelt hat.
  • Die Kräuter werden kurz über dem Boden vorsichtig mit einem Messer oder einer Schere abgeschnitten.
  • Nutze am besten nur junge Pflanzen, Blätter oder Blüten. In ihnen ist der Gehalt an wichtigen Nährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen an höchsten.
  • Sammele nur einwandfreie Kräuter. Pflanzen mit Insektenfraß oder braunen Stellen sollten nicht genommen werden.


Kräuter richtig trocken

Es gibt mehrere Methoden, um die Kräuter zu trocken.
Besonders schonend trocken sie an der Luft. Hierfür kannst du die Kräuter zu kleinen Bündeln mit einem Gummi oder Faden zusammenbinden. Kopfüber aufgehängt können die Kräuter schonend innerhalb von 1 bis 2 Tagen trocken. Am besten trocknen sie, wenn die Zimmertemperatur zwischen 20 und 30 °C liegt und der Raum gut durchlüftet wird.

Wichtig: Die Kräuter dürfen nicht zu langsam trocken, da dadurch das Risiko einer Schimmelbildung steigt. Schimmelige Kräuter sind unbrauchbar und müssen entsorgt werden.

Darüber hinaus können Kräuter auch im Dörrautomaten oder im Backofen getrocknet werden. Einige Kräuter (z. B. Oregano oder Majoran) können sogar in der Mikrowelle getrocknet werden.



Ida Plus Edel Kräuter

Kräuter im eigenen Garten anzupflanzen, zu ernten und richtig zu trocken, kann zeitaufwendig sein und benötigt ein bisschen Know-How. Aus diesem Grund haben wir unsere perfekt abgestimmte Kräutermischung für deine Hühner entwickelt.

Das fein gemahlene Pulver beinhaltet alle Kräuter, die du immer parat haben solltest. Darin enthalten sind 19 verschiedene Kräuter wie Schwarzkümmelsamen, Mariendistelsamen, Seealgenmehl, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Spitzwegerich, Brennnessel, Schafgarbe, Löwenzahn, Pfefferminzblätter, Kamillenblüten, Majoran, Thymian und Sellerieblätter. All unsere Kräuter wurden schonend getrocknet und sind von hochwertiger Qualität. Lass deine Hühner selbst entscheiden und teste noch heute unsere Ida Plus Edel Kräuter!

Ausgewählt: 0
Gesamtpreis: 0,00 €
Kommentarbereich
Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Kommentar wird erst nach Prüfung veröffentlicht.
Weitere Beiträge
  • 5 Gründe, warum du die Gelenke deines Hundes unterstützen solltest
    5 Gründe, warum du die Gelenke deines Hundes unterstützen solltest
    Anja Kruse | 29. September 2022
    Die Gelenke leisten jeden Tag Enormes für unsere Hunde. Ohne sie wäre kein Spaziergang ...
    Mehr lesen
  • Wunden und Verletzungen beim Hund richtig behandeln
    Wunden und Verletzungen beim Hund richtig behandeln
    Anja Kruse | 8. September 2022
    Verletzungen entstehen leider häufig im Alltag ...
    Mehr lesen
  • 5 spannende Fakten zur Mauser
    5 spannende Fakten zur Mauser
    Anja Kruse | 31. August 2022
    So langsam geht es wieder los mit der Mauser. im Spätsommer bzw. Herbst wird das Gefieder ...
    Mehr lesen
  • Die 7 beliebtesten Hundesportarten im Überblick
    Die 7 beliebtesten Hundesportarten im Überblick
    Anja Kruse | 18. August 2022
    Hunde lieben es, sich zu bewegen ...
    Mehr lesen
  • Hunde BARFen — Das musst du darüber wissen
    Hunde BARFen — Das musst du darüber wissen
    Anja Kruse | 11. August 2022
    BARFen ist ein Fütterungskonzept, bei dem du deinen Hund ausschließlich mit rohen Futterkomponenten fütterst.
    Mehr lesen
  • Hühner mieten — unser Fazit
    Hühner mieten — unser Fazit
    Anja Kruse | 4. August 2022
    Am Dienstag war es dann leider so weit. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir uns von unseren Miethühnern verabschiedet.
    Mehr lesen
  • Interview: Wenn Hühner im Tierschutz landen
    Interview: Wenn Hühner im Tierschutz landen
    Anja Kruse | 28. Juli 2022
    Leider landen in den letzten Jahren immer mehr Hühner und Hähne in Tierheimen.
    Mehr lesen
  • Endlich — unsere Miethühner sind eingezogen
    Endlich — unsere Miethühner sind eingezogen
    Anja Kruse | 21. Juli 2022
    Unsere Hühner sind endlich eingezogen. Lerne jetzt unsere Hühnermädels kennen.
    Mehr lesen
  • Hühnerhaltung im Garten — Was ist erlaubt und worauf muss ich unbedingt achten
    Hühnerhaltung im Garten — Was ist erlaubt und worauf muss ich unbedingt achten
    Anja Kruse | 7. Juli 2022
    Immer mehr Menschen begeistern sich für Hühner ...
    Mehr lesen
  • Die perfekte Schönheitsroutine für dein Pferd
    Die perfekte Schönheitsroutine für dein Pferd
    Anja Kruse | 5. Juli 2022
    Die tägliche Pflegeeinheit fördert nicht nur das Wohlbefinden ...
    Mehr lesen
  • Hüftgelenksdysplasie beim Hund - Deshalb ist frühzeitiges Handeln so wichtig
    Hüftgelenksdysplasie beim Hund - Deshalb ist frühzeitiges Handeln so wichtig
    Anja Kruse | 1. Juli 2022
    Ca. 250.000 Hunde leiden in Deutschland an Hüftgelenksdysplasie (HD).
    Mehr lesen
  • Das Equine Metabolische Syndrom (EMS) — So hilfst du deinem Pferd wirklich
    Das Equine Metabolische Syndrom (EMS) — So hilfst du deinem Pferd wirklich
    Anja Kruse | 24. Juni 2022
    Das Equine Metabolische Syndrom ist eine Stoffwechselerkrankung des Pferdes ...
    Mehr lesen