Produkte, die in keiner Stallapotheke fehlen dürfen

Produkte, die in keiner Stallapotheke fehlen dürfen

Verletzungen und kleinere Blessuren treten recht häufig im Alltag auf. Mit einer gut sortierten Stallapotheke kannst du diese ganz leicht selbst versorgen.

Wir zeigen dir heute, was die Must-haves einer Stallapotheke sind.

Das gehört in deine Stallapotheke


Damit kleinere Wunden versorgt werden können, sollten Verbandsmaterial, Medikamente und weitere Hilfsmittel in deiner Stallapotheke enthalten sein:

Verbandsmaterial


  • Wundauflagen
  • Kompressen
  • Verbandsmull
  • Haftbandagen
  • Gewebeband für Hufverbände
  • Pflasterklebeband
  • Panzertape

Medikamente

 
  • Desinfektionsspray zum Desinfizieren
  • Zinksalbe zum Auftragen bei nässenden Wunden
  • Wundspray z. B. Ida Plus Wund Spray schafft ein Schutzschild bei Hautverletzungen
  • Tonerde —wirkt kühlend und abschwellend, ideal bei einem geschwollenen Bein oder einem Einschuss
  • Heparin Gel verbessert die Durchblutung und hilft bei Prellungen
  • Kühlgel zur Regeneration von Sehnen, Bändern und Gelenken z. B. Ida Plus Pferdesalbe 

Weitere Utensilien


  • digitales Fieberthermometer mit Schnur und Wäscheklammer zum Befestigen
  • Zeckenzange oder Zeckenkarte
  • Einweghandschuhe
  • Einwegspritzen
  • Verbandsschere
  • Haushaltsschere
  • Pinzette
  • Kühl-Kompressen
  • Taschenlampe
  • Einwegrasierer, um Verletzungen und Wunden freischeren und besser reinigen zu können
  • Notizblock und Stift
  • ggf. Nasenbremse


Aufbewahrung


Am besten bewahrst du deine Stallapotheke immer am gleichen Ort auf, so ist sie schnell griffbereit, wenn du sie benötigst.

Eine Box oder ein kleiner Koffer eignen sich perfekt und halten Feuchtigkeit sowie Schmutz und Dreck zuverlässig von Verbandsmaterial und Co. fern.

Außerdem solltest du deine Notfall-Box einmal im Jahr überprüfen und beispielsweise abgelaufene Medikamente entsorgen bzw. fehlende Utensilien auffüllen.

Ebenfalls sinnvoll ist eine Telefonliste mit den wichtigsten Telefonnummern wie Stallbesitzer, Tierarzt, nächstgelegene Tierklinik und Schmied. 
Auch dein Stallbesitzer sollte Notfallnummern von dir, von deinem Tierarzt und deinem Schmied haben.

Übung macht den Meister


Damit du im Notfall souverän reagieren kannst, ist es sinnvoll, vorab zu üben, wie ein Verband richtig angelegt wird, wie du den Puls bei deinem Pferd fühlst oder wie du Fieber misst. Tierärzte und Reitvereine bieten dafür spezielle Erste-Hilfe-Kurse an.

Außerdem solltest du die normalen Vitalwerte (PAT-Werte) deines Pferdes kennen, um so Fieber oder andere Abweichungen festzustellen.

PAT-Werte

Bei den PAT-Werten handelt es sich um Puls, Atmung und Temperatur. Sie liefern dir wichtige Informationen darüber, ob dein Pferd krank ist.  

Puls

Der normale Ruhepuls beim erwachsenen Pferd liegt bei 28 bis 40 Schlägen pro Minute. Der Puls wird am Mittelfuß oder an der Unterkieferarterie geprüft.

Atmung

Ein erwachsenes Pferd in Ruhe atmet ca. 8 bis 16 Mal pro Minute. Die Atmung kannst du überprüfen, indem du die Flanken- oder Nüsternbewegung beobachtest.

Temperatur

Die normale Körpertemperatur des Pferdes liegt bei 37,5 bis 38,0 °C. Die Temperatur wird rektal gemessen.


Verrate uns in den Kommentaren, wie deine Stallapotheke aussieht!

Produkte

Pferdesalbe - kühlend wie EIS & regenerierend - für strapazierte Muskeln - 500 ml
💙 ENTSPANNENDE KÜHLUNG direkt nach dem Auftragen. Sehr wohltuend für den strapazierten Bewegungsapparat 💙 FÖRDERT DIE DURCHBLUTUNG, dank hochwertiger Inhaltsstoffe, wie Minzöl, Eukalyptusöl, Rosskastanie, Arnika und Kampfer 💙 HILFT BEI SPORTLICHEN UND KÖRPERLICHEN BELASTUNGEN und ermöglicht eine schnelle Regeneration 💙 REGENERIEREND, kühlend, tiefenwirksam, langanhaltend – der Tipp bei strapazierten Muskeln, Gelenken & Verspannungen 💙 HANDLICHE PUMPFLASCHE – ein praktischer Helfer zum optimalen und dosierten Auftragen des Gels Ida Plus Pferdesalbe blau (500 ml) für strapazierte Muskeln, Gelenke & Verspannungen Phase 1: Die Muskel- und Gelenksalbe sorgt für eine regenerierende, entspannende und langanhaltende Kühlung direkt nach dem Auftragen. Phase 2: fördern die hochwertigen ätherischen Wirkstoffe die Durchblutung und sorgen für einen sanften, entspannenden Wärmeeffekt. IdaPlus Pferdesalbe schenkt bereits direkt nach dem Auftragen entspannende Kühlung für den strapazierten Bewegungsapparat.Hierbei ist sie tiefenwirksam und langanhaltend.Es fördert die Durchblutung und ermöglicht eine schnelle Regeneration.Dies wird durch die hochwertigen Inhaltsstoffe, wie Minzöl, Eukalyptusöl, Rosskastanie, Arnika und Kampfer unterstützt. IdaPlus Pferdesalbe hat eine hervorragende Hautverträglichkeit!  Zusammensetzung:Aqua, Minzöl, Eukalyptusöl, Rosskastanie, Arnika und Kampfer. Anwendungsempfehlung:Nach dem Training oder nach schweren Anstrengungen sollte die Muskulatur mit IdaPlus Pferdesalbe eingerieben werden.Bei starker Beanspruchung kann der Vorgang evtl. nach einer Stunde wiederholt werden. Lagerungshinweis: Trocken und verschlossen unter 25 °C lagern. Bestandteile: Zusammensetzung: Aqua, Minzöl, Eukalyptusöl, Rosskastanie, Arnica und Kampfer Sicherheitswarnung:Achtung: Nicht auf Schleimhäute und offene Wunden bringen! Lagerung:Lagerungshinweis: Trocken und verschlossen unter 25 °C lagern

Inhalt: 0.5 l (21,90 €* / 1 l)

10,95 €*

Wund Spray für Hunde, Katzen & Pferde - Schutzschild bei Hautverletzungen 200 ml
💙 UNTERSTÜTZUNG DER REGENERATION – Das Ida Plus Wund Spray ist ideal für die Wundreinigung der Haut und der Schleimhäute – es ist bei nässenden Wunden und Hautverletzungen geeignet 💙 ZUVERLÄSSIG UND SCHNELL - Das Ida Plus Wundspray für Tiere übernimmt schon nach dem ersten Auftragen das bakterielle Management der Wunde 💙 BIOLOGISCH UND HAUTFREUNDLICH – Durch seine geruchsneutrale, pH-neutrale und farblose Formel ist das Ida Plus Wundspray ausgesprochen hautfreundlich 💙 SCHMERZFREIE ANWENDUNG - Das Wundspray ermöglicht eine schmerzfreie Anwendung ohne Brennen und Reizen 💙 PRAKTISCHE SPRÜHFLASCHE – Die Anwendung ist durch die praktische Sprühflasche besonders einfach- so können auch schlecht unzugängliche Stellen erreicht werden Ida Plus Wund Spray für Katzen, Hunde, Pferde & mehr Das IdaPlus Wund Spray ist ein hautfreundlicher aktiver Reininger, der bei Hautverletzungen und nässenden Wunden empfohlen wird. Die enthaltenen gutartigen probiotischen Bakterien befreien die Haut von mikroskopisch feinstem Schmutz und unterdrücken die Vermehrung pathogener Wundkeime auf der Hautoberfläche. Durch den hohen Feuchtigkeitsbedarf der probiotischen Bakterien fördern diese zudem das Trocknen der betroffenen Bereiche und unterstützen so die natürliche Regeneration der Haut. So wird eine optimale Wundversorgung sichergestellt. Das Wund Spray kann einfach ohne zu brennen oder zu reizen angewendet werden. Es ist universell für Hunde, Katzen, Pferde, Schafe, Ziegen, Schweine, Kaninchen, Meerschweinchen, Reptilien etc. einsetzbar. Anwendung: Vor Gebrauch gut schütteln! Betroffene Stellen 2 x täglich gut befeuchten. Zusammensetzung: Konform mit EG-Richtlinien: Anionische Tenside <5%. Lagerung: Frostfrei, bei 5°C bis 30°C. Bestandteile: Zusammensetzung: Konform mit EG-Richtlinien: Anionische Tenside

Inhalt: 200 ml (7,48 €* / 100 ml)

14,95 €*

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar wird erst nach Prüfung veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sollte ich mein Pferd scheren?

Sollte ich mein Pferd scheren?

Weiter lesen
Immunsystem stärken — Fit durch die nasskalte Jahreszeit

Immunsystem stärken — Fit durch die nasskalte Jahreszeit

Weiter lesen
Herbstweide: Die atypische Weidemyopathie verhindern

Herbstweide: Die atypische Weidemyopathie verhindern

Weiter lesen
Öle beim BARF

Öle beim BARF

Weiter lesen
6 gute Gründe, warum du Bierhefe immer zu Hause haben solltest!

6 gute Gründe, warum du Bierhefe immer zu Hause haben solltest!

Weiter lesen
Mit Medical Training gelassen zum Tierarzt

Mit Medical Training gelassen zum Tierarzt

Weiter lesen
Biotin & Zink - die Schönheitsnährstoffe für dein Pferd

Biotin & Zink - die Schönheitsnährstoffe für dein Pferd

Weiter lesen
Die Mauser geht los - was nun?

Die Mauser geht los - was nun?

Weiter lesen

Datum

26. August 2021

Autor

Anja

Kategorien

Pferde
Gesundheit

Zurück zur Übersicht